Der MONZA Tisch ist eine von Planks vielseitigsten und anpassungsfähigsten Lösungen für den Wohn-, Gastronomie- und Bürobereich. Er wurde von Konstantin Grcic als Ergänzung zu den MONZA Stühlen und Armlehnstühlen entworfen und verkörpert die gleiche moderne Ästhetik. Er verbindet zwei Materialien, um einen visuellen Kontrast herzustellen, der seine Funktionalität unterstreicht.

Der MONZA Tisch ist wahlweise mit Beinen aus Eschenholz oder Aluminium erhältlich. Die Platten aus schwarzem oder weißem HPL sind besonders widerstandsfähig. Eine innovative Eckverbindung aus Aluminium-Druckguß verbindet die Tischbeine mit der Tischplatte und ermöglicht somit die Verwendung verschiedener Plattengrößen, ohne diese standardisierte Komponente anpassen zu müssen. Außerdem kann das Produkt für den Transport flach verpackt werden.

Bei verschiedenster Architekturprojekte wurde der MONZA Tisch in Zusammenarbeite mit den Architekten an projektspezifische funktionale und ästhetische Ansprüche angepasst:  Für den Speisesaal eines Schülerinternats in Meran, Südtirol, wurde beispielsweise unter der Tischplatte ein Fach für Stauraum ergänzt, sowie wurden die Aluminiumbeine in weinrot pulverbeschichtet passend zu den Lehnen der dazugehörigen MONZA Stühle. Die Kantine eines Liechtensteiner Finanzdienstleisters wurde kürzlich mit MONZA Armsesseln und speziell hergestellten, verlängerten Versionen des MONZA Tischs ausgestattet, um den Ablauf des Kantinenbetriebes optimal zu nutzen.

Ob in runder, quadratischer oder rechteckigen Version, der MONZA Tisch ist für viele Situationen anpassbar und flexibel sowohl für drinnen als auch draußen. Seine schlichte, elegante Form ergänzt nicht nur den MONZA Stuhl und Sessel. Er ist damit eine praktische und stilvolle Lösung für zahlreiche Anwendungsbereiche.