Der MONZA Sessel ist durch sein elegantes und ergonomisches Design sowie seine Stapelbarkeit eine beliebte Wahl für Seminar- und Konferenzräume. Eigens für dieses Szenario, hat Designer Konstantin Grcic in Zusammenarbeit mit Plank ein einfaches Verbindungselement entwickelt, dass es nicht nur ermöglicht die Stühle geradlinig aneinanderzureihen, sondern auch gleichzeitig als praktische Stellfläche dient.

Die Reihenverbindung wird (wie bei einem Puzzle) in den Zwischenraum der Sitzflächen gelegt und greift die zylinderförmigen Beine. Dies ermöglicht gleichmäßigen Abstand zwischen den Stühlen ohne dass eine permanente Fixierung erforderlich ist. Zusätzlich gewährt das thermogeformte Tablett aus ABS- Kunststoff Stauraum für Schreibzeug, Blöcke oder andere persönliche Gegenstände und ist als Standard in schwarz als optionales Zubehör für die Stühle erhältlich.

Für ein Projekt hat Plank die Reihenverbindung angepasst, sodass die Sessel in kreisförmiger Formation aufgestellt werden können. Dies zeigt das Engagement des Unternehmens die spezifischen Anforderungen der Kunden zu erfüllen.

Das Produkt bietet eine technisch einfache und optisch dezente Lösung für ein gängiges Thema im Objektbereich, welches die Funktionalität und Vielseitigkeit des MONZA Sessel zusätzlich verbessert.

Laden Sie sich die aktualisierte MONZA Broschüre hier herunter.