Designer

Biagio_Cisotti

Biagio Cisotti, Sandra Laube

Biagio Cisotti, geboren in Aradeo (Lecce), lebt und arbeitet in Florenz, wo er 1980 in Architektur promoviert. Seit 1989 ist er Dozent für Produkttechnologie an der ISIA - Istituto Superiore per le Industrie Artistiche in Florenz. Zusammen mit einer Gruppe Florentiner Architekten gründet er 1990 MADE, eine kulturelle Vereinigung mit Ausstellungsfläche, die architektonische und design orientierte Initiativen fördert. In 2000 unterrichtet er als Gastdozent an der Universität in Montevideo, Uruguay und hält mehrere Konferenzen in Europa und in Südamerika. Seit 2003 ist er Dozent für Industriedesign an der Architekturfakultät in Florenz.. Er ist als Art Director für verschiedene Firmen tätig und nimmt mit seinen Werken an zahlreichen internationalen Ausstellungen teil. 

Sandra Laube, geboren in Frankfurt, verlegt nach dem Abitur ihren Wohnsitz nach Florenz und studiert an der ISIA - Istituto Superiore per le Industrie Artistiche wo Sie 1993 Ihr Diplom erhält. 1992 Stipendium am "College of Art and Design of Minneapolis" (USA) und Tätigkeit im Kommunikationssektor bei 3M (St.Paul, USA). Sie ist als Art Direktor im Grafik Bereich tätig und beschäftigt sich im multimedialen Design Bereich mit interaktiver Kommunikation. Sie unterrichtet an der Hochschule für Mode Design und Marketing Polimoda in Florenz und in Zusammenarbeit mit dem„Fashion Institute of Technology of New York. Ihre Werke werden an zahlreichen Ausstellungen sei es in Italien als auch international präsentiert. 

1992 gründen Sie Cisotti Laube Studio. Das Studio arbeitet in verschiedenen Branchen des Designs wir: Möbel, Gestaltungsgegenstände, Ausstellungen und Grafikdesign. Das Studio arbeitet für renommierte Unternehmen der italienischen und internationalen Designindustrie. Ihre Produkte wurden mehrfach ausgezeichnet und sind Teil der permanenten Kollektion bekannter Museen wie: Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt, Triennale Design Museum, Milano, Museum of Decorative Arts and Design in Gent, Museum of Design in Cape Town, Groninger Museum, Groningen, Vestlandske Kunstindustrimuseet, Bergen.
MILLEFOGLIE chair
LUNA chair
STELLA stool
FRISBI stool
BON table
CIN CIN table
MISTER X table
Claudio_Bellini

Claudio Bellini

Claudio Bellini lebt und arbeitet in Mailand wo er 1963 geboren wurde. 1990 promoviert er an der Fakultät für Architektur und Industrie Design am Politecnico in Mailand und beginnt eine lange internationale Erfahrung wo er an Forschungsprojekten im Architektur, Industrie-und Möbeldesign arbeitet. 1998 entwirft er die TW Kollektion für Frezza, ein zeitloses Produkt mit welchem Claudio Bellini den offiziellen Eintritt als Designer in den Officebereich markiert und zahlreiche Designpreise erhält. Die folgenden Jahre waren gekennzeichnet durch den Aufbau von Kooperationen mit den historischen Namen des italienischen und internationalen Designs sowie mit der Projektierung der Inneneinrichtung von renommierten Geschäften und mit der Teilnahme an Architekturwettbewerben. 2006 gründet er "Claudio Bellini Design + Design". Die Forschung nach neuen Technologien, dem Prozess der Formenfindung und der experimentelle Prototypenbau sind der Ansatz des Designstudios. Claudio Bellini ist Dozent für Möbeldesign am Politecnico von Genua. Seit 2003 ist er Art Director von Barazzoni. Zur Zeit arbeitet er an der Realisierung wichtiger internationaler Architekturprojekte.
MON AMI armchair
Konstantin Grcic Bild_2013 (webseite) SW

Konstantin Grcic

Konstantin Grcic (*1965) wurde am Parnham College in England zum Möbelschreiner ausgebildet und studierte daraufhin Design am Londoner Royal College of Art. Seit der Eröffnung seines eigenen Studios Konstantin Grcic Industrial Design (KGID) 1991 in München hat er für führende Design-Firmen Möbel, Produkte und Leuchten entwickelt. Viele seiner Produkte wurden mit internationalen Design-Preisen ausgezeichnet (u.a. Compasso d’Oro 2001) und sind heute Bestandteil der ständigen Sammlungen einiger der renommiertesten Museen (u.a. MoMA/New York, Centre Georges Pompidou/Paris). Konstantin Grcic hat in jüngster Zeit einige signifikante Design-Ausstellungen kuratiert, darunter „Design Real“ für die Serpentine Gallery, London (2009), „Comfort“ für die St. Etienne Design Biennale (2010) und „Black2“ für das Istituto Svizzero in Rom (2010). Einzelausstellungen seiner Arbeit wurden im Boijmans van Beuningen Museum (Rotterdam, 2006), dem Haus der Kunst (München, 2006) und dem The Art Institute of Chicago (2009) gezeigt. Die Royal Society for the Arts hat Konstantin Grcic zum „Royal Designer for Industry“ ernannt und 2010 war er Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Ebenfalls 2010 verlieh Design Miami/ ihm den „Designer of the Year Award“.
REMO Wood chair
REMO PLASTIC chair
MONZA armchair
MONZA chair
MONZA table
MIURA stool
MIURA table
MYTO chair
AVUS Club chair
Ludovica + Roberto Palomba

Ludovica + Roberto Palomba

Ludovica + Roberto Palomba, Architekten, leben und arbeiten in Mailand. 1994 gründeten sie Palomba Serafini Associati. Sie wurden mit zahlreiche Designpreisen und internationalen Anerkennungen wie den Compasso d’Oro, Elle Decoration International Design Award, Red Dot, Design Plus, Good Design Award, German Design Award ausgezeichnet. Sie projektieren Architektur-und Design-Ausstellungen in der ganzen Welt und arbeiten als Designer und Art Director für einige international etablierten Marken wie: Antolini, Bisazza, Boffi, Brix, Cappellini, Dornbracht, Driade, Elica, Elmar, Exteta, Fiam, Flaminia, Foscarini, KitchenAid, Kos, Laufen, Lema, Plank, Poltrona Frau, Rapsel, Redaelli, Salviati, Sawaya & Moroni, Samsung, Schiffini, Tubes, Valli&Valli, Viccarbe, When Objects Work, Zanotta, Zucchetti.
Naoto_fukasawa

Naoto Fukasawa

1956 geboren. Produkt Designer. Die Gestaltung von Form ist dazu da Werten Formen zu geben, Werte die Menschen stillschweigend untereinander teilen und sich wünschen. Naoto Fukasawa erfasst diese Werte optisch und er zieht dessen genaue Konturen. Seine Fähigkeit diese unsichtbaren Konturen für Dinge zu visualisieren ist nicht einfach in Worten zu beschreiben, dennoch sind Menschen von seiner Fähigkeit überzeugt, wenn sie sein Design erleben. Fukasawas Auffassung mit dem Medium Design ohne Grenzen oder Domänen an die essenziellen Werte der Dinge heranzugehen wird international hoch geschätzt. Sein Konzept nennt er „Without Thought“, wobei er nach Hinweisen im unterbewussten Verhalten der Menschen sucht. Dafür ist er bekannt und er hält "Without Thought" - Workshops, um seine Gedanken zu teilen. Fukasawa arbeitet mit weltweit führenden Unternehmen und Marken in Ländern wie Italien, Frankreich, Deutschland, der Schweiz, Skandinavien und Asien zusammen und berät gleichzeitig führende japanische Unternehmen vor Ort. Sein Tätigkeitsbereich ist vielfälltig und er arbeitet in verschiedenen Bereichen des Designs jenseits von Kategorien. Seine Beratungstätigkeit für japanische Unternehmen konzentriert sich in erster Linie auf die Bewertung derer Firmenstrategie, wie diese im Einklang mit dem Mittelwert der Sozialität steht und wie wir Lebensqualität definieren. Ziel ist es die Unternehmen in die selbe Richtung zu leiten, wo unsere Gesellschaft uns zwangsläufig hinlenkt. Eine solche Beratungstätigkeit erstreckt sich von der Visualisierung des Designs der Produkte, welche die soziale Verantwortung der Unternehmen markieren, bis zur Visualisierung ihrer Firmenstrategie und Fukasawas Beratungsarbeiten haben Firmen zu vielen erfolgreichen Ergebnisse geführt.
BLOCCO chair
BLOCCO stool
Raul_Barbieri

Raul Barbieri

Raul Barbieri wurde 1946 in Mailand geboren. 1972 promoviert er an der Fakultät für Architektur am Politecnico in Mailand. Während seiner Studienjahre arbeitet er mit dem Designberatungsbüro für Olivetti zusammen, welches von Ettore Sottsass Jr. geleitet wird. Dort begegnet er Giorgio Marianelli mit dem er das Büro Raul Barbieri e Giorgio Marianelli Architetti gründet. Das Büro beschäftigt sich hauptsächlich mit Architektur und Industrie-Design.1989 setzt Raul Barbieri seine Tätigkeit, immer in Mailand, in einem eigenständigen Studio fort. Aus dieser Zeit stammt ein Projekt für Terrassenhäuser in Mailand, welches kürzlich, anlässlich der Ausstellung „Compasso D’Oro ADI Architectura and Design“ präsentiert wurde. Seine Leidenschaft für die angewandte Forschung im Design führt zur Zusammenarbeit mit Design-Schulen wie die Ecole Supérieure de la Création Industrielle "Les Ateliers" in Paris und dem Istituto Europeo di Design in Mailand. Durch seinem Interesse für die Welt des Wohnens entstehen Zusammenarbeiten mit renommierten Marken wie Acerbis International, Alivar Gallery, Plank, Rexite, Ycami und Zucchetti. Seit 1999 ist er aktives Mitglied bei ADI (Associazione per il Disegno Industriale).
PAPER chair